5 Tipps, um Ihr Drehbuch schnellstmöglich fertigzustellen

5 Tipps, um Ihr Drehbuch schnellstmöglich fertigzustellen

Ein Drehbuch zu schreiben muss nicht immer lange dauern. Tatsächlich gibt es ein paar bemerkenswerte Tricks, die Ihnen dabei helfen können, den Prozess immens zu beschleunigen. In diesem Artikel möchten wir Ihnen gerne ein paar Denkanstöße geben, damit auch Ihr Drehbuch schnellstmöglich entstehen kann.

Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete

Der Hauptgrund, weswegen sich bei manchen Drehbuchautoren das Schreiben mitunter wie Kaugummi ziehen kann, ist die fehlende Arbeit im Vorfeld. Bevor Sie mit dem ersten Fade In Ihres Drehbuchs beginnen, sollten Sie daher sehr viel Zeit in die Vorbereitungsphase stecken. Nach Ihrer ersten Idee sollten also die Hauptfiguren ausführlich erforscht werden. Ein guter Anfang und ein stimmiges Ende müssen festgelegt sowie Haupt- und Nebenkonflikte definiert werden.

Erst, wenn keine Fragen mehr bei Ihnen offen sind, ist die Vorbereitung abgeschlossen.

Wenn wirklich alles steht und Sie dann mit dem Schreiben beginnen, so können Sie in Windeseile ein komplettes Drehbuch zu Papier bringen.

Das fertige Bildertreatment

Grundsätzlich ist es ja so, dass Sie für die Vermarktung Ihres Stoffs sowieso die verschiedensten Formate entwerfen müssen. Manche Redaktionen wollen nur Exposés lesen, andere hingegen wollen ein umfangreiches Treatment und wieder andere wollen das komplette Bildertreatment, das mitunter gute 30 Seiten umfassen kann. Hierin ist für jede einzelne Szene bereits der Inhalt niedergeschrieben. Sprich jedes Bild im Film ist im Bildertreatment erklärt.

Das Bildertreatment müssen Sie oftmals so oder so erstellen. Wieso sollten Sie es also nicht nutzen, um den Schreibprozess zu beschleunigen?

Liegt Ihnen nämlich zu Ihrem Stoff das fertige Bildertreatment vor, so ist es in der Regel nur noch ein Klacks, daraus das komplette Drehbuch zu basteln. Haben Sie alle Szenen ausgedruckt neben sich liegen, vermerken Sie darin für sich noch einmal die Funktionen, die die Szenen erfüllen sollen, und dann legen Sie los. Wirklich Zeit sollten Sie höchstens noch für die Ausarbeitung der Dialoge benötigen.

Das Verwenden von Schablonen

Dieser Trick ist nicht besonders gerne gesehen, weswegen Sie selbst entscheiden sollten, ob Sie ihn benutzen möchten. Gerade bei Drehbuchautoren, die einen besonders hohen Output haben, muss man allerdings immer wieder feststellen, dass Sie oft und gerne mit Schablone arbeiten. Es gibt die verschiedensten theoretischen Kniffe, nach denen ein Drehbuch aufgebaut ist. Nehmen Sie beispielsweise die Heldenreise nach Joseph Campbell oder die Plot Points von Syd Field. Anstatt also erst zu planen und dann diese Muster in Ihrem Stoff zu suchen, können Sie diese theoretischen Modelle auch im Vorfeld anlegen und dann schablonenartig eine Geschichte aus diesen Fixpunkten zeichnen.

Bei manchen Drehbuchautoren ist jedes einzelne Drehbuch nach dem gleichen Schema gestrickt.

Kritiker argumentieren, dass man es solchen Fließbandfilmen später ansieht und dies keine besondere Kunst darstellt. Ob Sie auf diese Weise arbeiten möchten, ist also auch eine Glaubensfrage. Dass Sie so allerdings ein Drehbuch nach dem anderen in Rekordzeit produzieren können, steht außer Frage, weswegen dieser Trick in dieser Aufzählung nicht fehlen darf.

Unrund und holprig? Egal!

Ein weiterer guter Trick, um das Drehbuch schnell und einfach runterzuschreiben, ist es, sich nicht bei unrunden oder holprigen Passagen aufzuhalten. Sie merken bereits während des Schreibens, dass der Satz absolut unbrauchbar war, Ihnen fällt aber spontan nichts Besseres ein? Wenn Sie nun innehalten und sich den Kopf über alternative Formulierungen zerbrechen, reißt der Schreibfluss ab und Sie werden ungemein länger an Ihrem Drehbuch sitzen.

Markieren Sie sich solche Sätze und kommen Sie später darauf zurück.

Wenn Sie in Rekordzeit fertig werden wollen, so schreiben Sie einfach immer weiter. Sie kommen an einen wichtigen Dialog und Ihnen fällt nichts Schlagfertiges ein, was die Figuren sagen könnten? Dann schreiben Sie einfach nieder, was hier gesagt werden soll, und weiter geht es mit der nächsten Szene. So steht das Grundgerüst des Drehbuchs in kurzer Zeit.

Überarbeiten müssen Sie sowieso.

clock-439147_1280
Völlig egal, ob Sie bereits beim ersten Schreibdurchgang wochenlang über jeden holprigen Satz gegrübelt haben und bereits damals umgeschrieben haben, oder ob Sie einfach in Rekordzeit durch das Drehbuch hindurchgegangen sind: Um anschließende Überarbeitungen kommen Sie in beiden Fällen nicht herum. Warum also nicht viel Zeit und Mühe sparen und alle unrunden Stellen erst anschließend in der Überarbeitungsphase bereinigen?

Die Isolationshaft

Der letzte Trick, den nicht nur viele Drehbuchautoren, sondern auch Autoren von Romanen gerne benutzen, kommt prinzipiell einer Art selbst auferlegter Isolationshaft gleich. Sie haben einen der ersten Tricks beherzigt und die Vorbereitungsphase liegt hinter Ihnen? Dann haben Sie bereits die besten Voraussetzungen geschaffen, um das Drehbuch binnen weniger Tage zu schreiben. Nun müssen Sie bloß noch sicherstellen, dass Sie keine Ablenkungen um sich herum haben.

Schließen Sie sich ein!

Gehen Sie in Ihr Arbeitszimmer und sorgen Sie dafür, dass Sie ungestört arbeiten können. Trennen Sie das Internet, verbannen Sie Fernseher und Radio aus dem Raum und haben Sie außerdem einen vollen Kühlschrank, damit ein knurrender Magen Sie lediglich zum Essen zwingt, jedoch nicht zu ablenkenden Überlegungen, was Sie denn essen könnten und wo Sie es herbekommen. Ganz wie in einer Einzelzelle im Gefängnis schotten Sie sich nun für beispielsweise eine Woche von der Außenwelt ab. Handy und Telefon dürfen Sie nicht in Ihrer Zelle haben. Tatsächlich gibt es Drehbücher, die auf diese Weise innerhalb von gerade einmal zwei Tagen entstanden sind.

Fazit

Die in diesem Beitrag aufgezeigten Tricks können Sie wahlweise auch miteinander kombinieren. Bedenken Sie außerdem, dass es keine Abkürzungen für eine detaillierte Vorbereitungs- und Überarbeitungsphase geben kann. Für das eigentliche Schreiben des Drehbuchs jedoch schon. Auf diese Weise können Sie zumindest diesen Teil der Arbeit eines Drehbuchautors erheblich produktiver und schneller erfüllen, sodass Sie mehr Zeit für andere Dinge haben werden.

[Gesamt:5    Durchschnitt: 4/5]

Treten Sie über 2.000 Crashkurs-Teilnehmern bei

7 Lektionen zum Erlernen der Grundlagen des Drehbuchschreibens. Leicht verständlich aufbereitet, praxisorientiert und zu 100% kostenlos. Versprochen!


NEU: Wir beschäftigen uns auch mit der Frage,
ob wirklich jeder ein gutes Drehbuch schreiben kann?

Unsere Garantie: Ihre E-Mail Adresse wird niemals an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Helfen Sie mit