Das fertige Drehbuch verkaufen – aber wie?

Das fertige Drehbuch verkaufen – aber wie?

Sie haben ein Drehbuch geschrieben, sind damit rundum zufrieden und möchten es nun gerne verkaufen? Dieser Weg ist zwar nicht gerade konventionell, aber dennoch ist es möglich. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen gerne Möglichkeiten vorstellen, wie Sie Ihr Drehbuch verkaufen können.

Wer kauft eigentlich ein Drehbuch?

Zunächst einmal ist es natürlich sehr nützlich, zu wissen, wer denn die eigentlichen Abnehmer eines Drehbuchs sind. Hierunter fallen die folgenden beiden Bereiche:

  • Fernsehsender
  • Filmproduktionsfirmen

Für uns als Autoren bedeutet das also, dass wir uns mit einem Drehbuch an Fernsehredakteure, Produzenten oder auch an Entscheidungsträger von großen Produktionsfirmen wenden können. Hieraus ergibt sich allerdings bereits ein erstes kleines Problem: Solche Personen stehen einem Mitarbeiter eines Buchverlags in der Regel in nichts nach. Ihre Schreibtische und Postfächer quillen förmlich über von unaufgeforderten Einsendungen von Manuskripten.

Warum ein fertiges Drehbuch auch ein Nachteil ist

Reiht man sich also in die Liste der initiativ eingeschickten Drehbücher ein, so landet man höchstwahrscheinlich ungelesen im Papierkorb. Egal, an wen Sie sich wenden: Es ist nahezu unabdingbar, dass Sie bei dem ersten Kontakt ein Exposé oder ein Treatment einschicken. Stößt dieses auf Anklang, so kann sich die verantwortliche Person auf den beschwerlichen Weg machen, Gelder für die Realisierung des Films zusammenzubekommen.

Dies gelingt leider seltener, als dass es klappt, und selbst, wenn die Finanzierung steht, so wollen in der Regel die Verantwortlichen ein Wörtchen mitreden. Steht bereits die erste Fassung Ihres Drehbuchs, so können also bereits kleinste Änderungswünsche viel Arbeit nach sich ziehen.

Wieso Sie trotzdem ein fertiges Drehbuch haben sollten

success-663329_1280
Gerade, wenn Sie bisher noch unverfilmt geblieben sind, ist es für Redakteure oder Produzenten durchaus mit einem Risiko verbunden, Ihnen nach Absegnung des Stoffs auch tatsächlich den Schreibauftrag für das Drehbuch zu erteilen.

Schließlich weiß man ja noch gar nicht, ob Sie neben der guten Idee auch tatsächlich das Know-how besitzen, ein Drehbuch schreiben können. Hierfür ist es durchaus förderlich, ein Drehbuch als Referenz zu besitzen, mit welchem Sie diese Überzeugungsarbeit leisten können.

Der Agent – das amerikanische Modell

In den USA führt, was Drehbücher anbelangt, kein Schritt mehr an Agenten vorbei. Haben Sie hier in Deutschland noch die durchaus erfolgsversprechende Möglichkeit, einen Sender oder eine Produktionsfirma direkt zu kontaktieren, so geben sich in Amerika solche Entscheidungsträger nur mit Agenten ab. Auch in Deutschland können Sie sich natürlich einen Agenten suchen. Diese haben für gewöhnlich gute Vernetzungen innerhalb von Fernsehredaktionen und Produktionsfirmen.

Sie wissen nicht nur, wo Ihr Stoff platziert werden könnte, sondern haben dort bereits einen Fuß in der Tür. Auch hier ist das fertige Drehbuch ausgesprochen wichtig, denn der Agent wird die Katze nicht im Sack kaufen, sondern möchte in jedem Fall erst ein Werk von Ihnen lesen.

Vernetzen Sie sich

Um Ihr Drehbuch verkaufen zu können, ist es nahezu unerlässlich, sich zu vernetzen. Zwar gibt es durchaus die geringe Chance, mit einer unaufgeforderten Einsendung zu reüssieren, aber konkrete Ansprechpartner bereits persönlich zu kennen, erhöht diese Chance ungemein. Diesbezüglich ist es ausgesprochen empfehlenswert, viele Veranstaltungen zu besuchen, auf denen Sie auf Entscheidungsträger treffen können. Dies sind beispielsweise Filmfestivals, Podiumsdiskussionen oder Messen. Auch die Mitgliedschaft beim Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. (VDD) kann hierbei sehr nützlich sein.

Neben guten Vernetzungsmöglichkeiten innerhalb des Verbands werden Sie hier nämlich auch auf Veranstaltungen aufmerksam, bei denen Sie sich und Ihren Stoff präsentieren können oder mit Entscheidungsträgern in Kontakt treten können.

Haben Sie immer Ihre Logline parat

Im Rahmen einer Logline wird Ihr Skript in zwei bis maximal drei Sätzen knapp zusammengefasst. An diesem Schritt sollten Sie sehr akribisch arbeiten, wenn Sie Ihr Drehbuch verkaufen möchten. Entwickeln Sie eine so packende Logline, dass bei Ihrem Gegenüber Interesse auf mehr geweckt wird. Einmal erstellt, sollten Sie diese nicht nur in jede Einsendung einfügen, sondern auch auswendig rezitieren können, um sie bei einem Kontakt mit Entscheidungsträgern im Rahmen von Veranstaltungen immer abrufen zu können.

Ist die Logline überzeugend, werden oft schriftliche Exposés oder Treatments angefragt, welche – nun tatsächlich gefragt und mit Ansprechpartner eingesendet – garantiert gelesen und geprüft werden.

Fazit

Obwohl die Tipps in diesem Beitrag bei vielen Autoren funktioniert haben, so sind sie natürlich keine Garantie zum Erfolg. Ebenso gibt es Stoffe, die so überzeugend sind, dass sie auch durch ungefragte Einsendungen einen Abnehmer finden.

Um ein Drehbuch zu verkaufen, gibt es nun einmal kein Patentrezept. Wir wünschen Ihnen auf dem Weg Ihrer Wahl das nötige Glück, das jeder Drehbuchautor auf seinem Weg irgendwann mal benötigt hat.

[Gesamt:6    Durchschnitt: 4.5/5]

Treten Sie über 2.000 Crashkurs-Teilnehmern bei

7 Lektionen zum Erlernen der Grundlagen des Drehbuchschreibens. Leicht verständlich aufbereitet, praxisorientiert und zu 100% kostenlos. Versprochen!


NEU: Wir beschäftigen uns auch mit der Frage,
ob wirklich jeder ein gutes Drehbuch schreiben kann?

Unsere Garantie: Ihre E-Mail Adresse wird niemals an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Helfen Sie mit